"Gut wäre nicht möglich ohne schlecht. Und schlecht kann nicht ohne gut." Unter diesem Motto geben bekannte Künstler anlässlich des 3000. Jubiläums der TV-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" Einblick in ihre individuelle Sicht der schönen und schlechten Seiten und Zeiten - und spiegeln damit die reale Welt im Fernsehen wie im echten Leben.
AGB Impressum
  Kunstwerke     1    2    3    4    5    6    7    8    9

1. Jim Avignon: "You can't always want what You get "

Sprechen Sie POP? Jim Avignon steht für
eine neue Kunstbewegung, die die Kunst aus
den Galerien und Museen herausnehmen und
für die Allgemeinheit interessanter, weil erreich-
barer macht.

Jim Avignons Kunst ist POPsprache.
Er selbst ist Pop. Mit allen guten und schlechten
Seiten. You can't always want what You get...

"You can't always want what You get ": 4.500 EUR
Detailansicht
Detailansicht
   
Maße: 160cm x 200cm (Kreide auf Papier)
 
 

"Luftsprung"

2. Kiddy Citny: "Fishing in the Rhythm of Life"

"Kunst als höchste Form der Kommunikation hat den Auftrag eine
möglichst breite Masse zu erreichen". Frei nach diesem Motto be-
malte Citny schon 1985 die West-Berliner Mauer. Seit ihrem Fall
werden seine Mauersegmente als künstlerisch-historische
Dokumente gehandelt und befinden sich heute in internationalen
Sammlungen und Museen (MOMA/NYC, Berlin Museum).

"Der Mensch ist der Mittelpunkt der Welt,
das Herz der Mittelpunkt des Menschen."

"Fishing in the Rhythm of Life": VERKAUFT.

"Traum"
"Tor"
   
Maße: 230cm x 140cm (Öl auf Leinwand)
 
 
 

"Luftsprung"

3. Mechthild Wilhelmi: Fotoserie "Morgenlicht"

Im "Morgenlicht" Berlins zeigt die Fotografin
Mechthild Wilhelmi 3 verschiedene Darsteller
aus GZSZ in einem komplett neuen privaten
Licht und Look. An persönlichen Orten,
in den eigenen Wänden oder an privaten
Plätzen aus der eigenen Vergangenheit
sieht man die Leinwandfiguren als andere -
weil normale - Menschen.

Motive: "Luftsprung", "Traum", Tor": Jeweils 380 EUR

"Traum"
"Tor"
   
Maße: 60cm x 40cm (Foto gerahmt)
 
 
 

4. mica (Michaele Rominger): "Masquerade"

In der Installation von Michaela Rominger
besteigen achtSchauspieler als Gipsmasken
das Karussell des Lebens.

Im Eigenerleben und als Person, die sie bei
GZSZ einnehmen, tauchen Sie als Moment-
aufnahmen in ein Gruppenszenario ein.

Der eine definiert sich neu, der andere
positioniert sich anders. Fremde Elemente wie
Gestik, Sprache, Bewegung werden übernommen
und wiederum übertragen. Diese Kommunikation
ist ein ständiges Geben und Nehmen von
Informationen und Emotionen.

In guten wie auch in schlechten Zeiten.

Masken-Serie "Masquerade": Preis auf Anfrage.
Detailansicht
Detailansicht
   
Maße: Jede Maske ca. 25-30 cm hoch (Gips, lebensgroß)
 
 

5. Elmar Brune: "Menschsein I"

"In guten Zeiten fühlst Du Dich eins mit Allem. In den schlechten
Zeiten fühlst Du Dich alleine und versuchst davon nicht erdrückt
zu werden. Ich denke, besser und präziser kann ich meine Bilder
nicht umschreiben."

Elmar Brune zeigt mit seinen beiden Bildern die Spannung
zwischen Normalität und Wahnsinn (einer TV-Serie)- sowie
die Tatsache, dass beide Seiten zu unserer Realität gehören.
(Oder haben Sie schon einmal einen Gedanken gesehen?)

 

Elmar Brune: "Menschsein I" 900 EUR.

Detailansicht
Detailansicht
   
Maße: 100cm x 120 cm (Öl auf Leinwand)
 
 

6. Herman Reichold: "Jedenabendmahl"

In seinem farbenfrohen Stil bringt Herman
vor allem die Guten Zeiten zum Ausdruck und auf
die Leinwand.

Der Paderborner Künstler zeigt mit hohem Wieder-
erkennungswert ausgesuchte Darsteller aus GZSZ
in typischer Umgebung.

Dyptichon "Jedenabendmahl": 2.000 EUR.
Detailansicht
Detailansicht
   
Maße: 300cm x 100 cm ( Dyptichon,Kreide und Öl auf Leinwand)
 
 
 

7. Katharina Eitzmann: "Schach Matt!"

Die Mediendesignerin Katharina Eitzmann (Codename "rauschengel")
visualisiert das Thema "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" mittels eines
Schachspiels aus 2 x 16 Knet-Figuren.

Im ewigen Kampf zwischen Gut und Böse zeigen die schwarzen Spiel-
figuren die schlechten Seiten - das "Geimeine, Teuflische und Hässliche".
Ihnen gegenüber stehen die weißen Spielfiguren für die guten Zeiten
("das Schöne und Liebliche").

Jede Spielfigur zeigt einen Darsteller aus GZSZ, sowohl in Schwarz als
auch in Weiß. Im Guten wie im Schlechten - und einer wird gewinnen.

Schachspiel "Schach Matt!": 900 EUR.
Detailansicht
Detailansicht
   
Maße: Höhe jew. ca. 15 cm, inkl. Brett 60 cm x 60 cm und Plexiglas-Vitrine
 
 
 

8. Annika Grottke: "3000 Tears" und "Manga3000"

Die Illustratorin und Kalligrafin Annika Grottke
wurde 1981 in Berlin geboren; hier lebt sie auch
und arbeitet unter dem Künstlernamen "annimade".

Kunstdesign in Kombination mit chinesischer Kaligraphie
ergeben den typischen "annimade-Look".

"3000 Tears" und "Manga3000": Jeweils 350 EUR.
Detailansicht
Detailansicht
   
Maße: Höhe jew. 50 cm x 70 cm (Druck auf Papier, gerahmt)
 
 

9. Marc Taschowsky: "Jeanette"

Menschen in Medien - dieses Thema zieht sich durch die Arbeiten von
Mark Taschowsky. Seine Bilder werden damit selbst ein Teil der Kultur,
die sie darstellen, abbilden und spiegeln. Marc Taschowksy wurde 1972
in Frankfurt geboren, ist in Dortmund aufgewachsen und lebt und arbeitet
in Berlin.

"Jeanette": 3.600 EUR.
"Miss Hamburg"
GZSZ-Prominenz
   
Maße: 200 cm x 230 cm (Acryl auf Leinwand, gerahmt)
© 2004 by gebennehmen